RALF ROTHMANN

Ralf Rothmann wurde 1953 in Schleswig geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach seiner Maurerlehre arbeitete er mehrere Jahre auf dem Bau und danach in verschiedenen anderen Berufen, darunter Drucker, Krankenpfleger und Koch. Seit 1976 lebt Ralf Rothmann in Berlin. Er wurde für seine Romane, Erzählungen und Gedichte mit verschiedenen renommierten Literaturpreisen ausgezeichnet.

Ralf Rothmann über JUNGES LICHT:

„Adolf Winkelmann hat nicht einfach einen Heimatfilm über das Ruhrgebiet geschaffen oder es lediglich abgebildet. Ihm ist die Wiedergabe eines Lebensgefühls gelungen. Er zeichnet das raue Milieu in gleichwohl lyrischen Bildern. Der Film mit seinem nahezu metaphysischen Realismus hat für mich etwas Ikonisches. Er zeigt Bilder, die mehr sind, als das, was sie vordergründig darstellen. Das Spiel des Teams, vor allem das von Oscar Brose und Charly Hübner, hat mich tief beeindruckt. Auch die liebevolle Ausstattung und die einfühlsame Filmmusik haben mich fasziniert. Adolf Winkelmann hat ein eigenständiges Kunstwerk geschaffen – ein Meisterwerk mit dem Zeug zum Klassiker!“

Filmografie (Auswahl):

1991     STIER
1994     WÄLDERNACHT
2000     MILCH UND KOHLE
2004     JUNGES LICHT
2009     FEUER BRENNT NICHT
2012     SHAKESPEARES HÜHNER
2015     IM FRÜHLING STERBEN

Trailer
Trailer
X